Leben ist Veränderung

Heute möchte ich einen etwas privateren Blogbeitrag mit Dir teilen. Durch die Coaching- und Beraterausbildung bei Peseschkian habe ich mich extrem weiter entwickelt. Heute möchte ich einige Punkte dieser Weiterentwicklung aufgreifen und mit Dir teilen:

  1. Nicht einspringen?Ich vergleiche mich nicht mehr mit anderen. Vor allem nicht in dem Sinn „höher-schneller-weiter“ um mithalten zu können oder mich anzupassen. Ich weiß, dass ich in meinem eigenen Tempo meinen Weg gehen darf. Ich habe das Recht „nein“ zu sagen, wenn mir danach ist.
  2. Ich bin authentisch und zeige meine Gefühle. Ich verstelle mich nicht und mache mir und Anderen nichts vor.
  3. Ich habe die „Opferrolle“ abgelegt: wenn mir etwas nicht passt oder nicht gut tut, dann jammere ich nicht rum und suche keine Gründe, warum das ausgerechnet mir passiert und wer daran schuld haben könnte. Ich übernehme die Verantwortung und weiß, dass ich es bin, der die Fäden in der Hand hält und aktiv etwas ändern kann. Ich packe es dann einfach an und ändere mich und mein Verhalten (und dadurch auch die Situation, die mir nicht gut tut).
  4. Ich habe meinen Groll abgelegt. Eine „Schuldfrage“ stelle ich mir so gut wie gar nicht mehr. Leben und Leben lassen ist hierbei mein Motto. Ich kann verzeihen und andere Menschen so annehmen, wie sie sind. Wenn sie mir nicht gut tun, gehe ich auf Abstand, aber ich versuche nicht mehr, sie zu ändern.
  5. Ich stehe zu meinen Fehlern und Schwächen und nehme sie an. Wer keine Fehler macht, der bewegt sich nur innerhalb seiner Komfortzone. Ich will mich entwickeln und neue Erfahrungen machen. Das geht nur, weil ich mir erlaube, auch Fehler zu machen.
  6. Ich lebe im hier und jetzt, versuche achtsam und präsent zu sein. Zukunft ist nicht vorhersehbar und die Vergangenheit können wir nicht mehr ändern. Was zählt ist der Moment, der Augenblick – Jetzt. Hier spielt die Musik und das ist Leben. Das heißt natürlich nicht, dass ich „in den Tag hineinlebe“, im Gegenteil, natürlich habe ich Visionen und Wünsche für die Zukunft. Aber ich weiß, dass ich sie nur erreichen kann, wenn ich heute etwas dafür tue und weniger über Vergangenes und Zukünftiges grüble.
  7. Ich achte auf mich und meine Lieben. In mir selbst finde ich Ruhe, Entspanung und Liebe. Wenn es mir selbst gut geht, dann kann ich dies auch an meine Familie und Freunde weitergeben.

Vielleicht konnte ich Dich bei dem einen oder anderen Punkt dazu anregen, Dir Deine eigenen Gedanken dazu zu machen. Gerne kannst Du diese Gedanken mit mir teilen. Nutze die Kommentarfunktion unter dem Beitrag oder schick mir eine Email. Wenn Dich das Thema interessiert, und Du für Dich lernen möchtest, diese Punkte in Dein Leben zu integrieren und Dich hin zu einem glücklichen Leben zu entwickeln, dann meld Dich für ein Life-Coaching zum Thema Positives Selbstbild bei mir – ich bin gerne für Dich da! Ein kurzes telefonisches Vorgespräch ist kostenlos möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.